Spar-Potenzial

Eine typische in den europäischen Heizsystemen benutzte Umwälzpumpe hat einen Eingangleistung von 80 bis 100 W. Einige Studien zeigen, dass diese weit überdimensioniert ist.

Installateure neigen dazu, eine größere Pumpe anzubringen, um eventuelle Beanstandungen von ihren Kunden zu vermeiden; die Installateure müssen nicht die Stromrechnung bezahlen.

Normalerweise würde eine kleinere Pumpe in einem Heizsystem ausreichend sein. Eine zusätzliches Problem ist die hydraulische Balance: Eine angemessene hydraulische Balance sichert die gleiche Wärmezufuhr für alle Heizkörper. Wenn die Wärmevzufuhr ungleich verteilt ist, benötigt man für den Ausgleich eine stärkere Pumpe. Wenn also die hydraulische Balance in einem Heizsystem korrekt ist, das unter normalen Umständen nicht der Fall ist, könnte sogar eine kleinere Pumpe angebracht werden.

Für das obenerwähnte Beispiel ist ein Umwälzpumpe mit 35 W ausreichend [2]. Seit einigen Jahren ist eine neue Technologie mit elektronisch kommutierten Motor-Pumpen (EC) vorhanden.

Durch diese hocheffiziente Umwälzpumpe ist eine Verringerung des jährlichen Stromverbrauchs um 60% oder mehr erreichbar. Die Grafik (s.u.) bietet einen Vergleich der möglichen Einsparungen gegenüber einer herkömmlichen Anwendung.

{mosimage} Welche technischen Maßnahmen machen die Erhöhung der Energieeffienz der Umwälzpumpen möglich? Erstens ist die Leistungsfähigkeit der herkömmlichen asynchronen Motoren, die in den kleinen Umwälzpumpen verwendet wird, etwa 50%, während sie für EC-Motoren, z.B. ist Dauermagnetmotoren, etwa 60-80% ist.
Wenn der hocheffieziente Motor nun zusätzlich mit einem verbesserten Antreiberdesign kombiniert wird, das durch die hohen rotierenden Geschwindigkeiten des hocheffiezienten Motors ermöglicht wird, kann die hydraulische Leistungsfähigkeit von durchschnittlich 35% auf 60% angehoben werden.
Durch das Kombinieren dieser zwei Maßnahmen erzielt man mit EC-Motoren eine totale Umwälzpumpenleistungsfähigkeit von ungefähr 40%, verglichen mit einer durchschnittlichen Leistungsfähigkeit von 5% bis 24% für Umwälzpumpeen mit asynchronen Motoren.

Quelle : www.energypluspumps.eu